Wirkungsweise von CBD

test2

CBD Öl Wirkung – seelisches und körperliches Wohlbefinden aus der Hanfpflanze

 

 

CBD oder auch Cannabidiol genießt größte Aufmerksamkeit, da sich immer mehr medizinische Vorteile herauskristallisieren.

 

Seit den Siebzigerjahren untersuchen Forscher die therapeutischen Effekte des heilsamen Pflanzenstoffs, der mittlerweile in etlichen medizinischen Behandlungsfeldern Anwendung findet.

 

Für seelisches und körperliches Wohlbefinden sind die gesundheitlich relevanten Inhaltsstoffe aus der Hanfpflanze wie Cannabinoide,Vitamine, ätherische Öle, Fettsäuren und Flavonoiden von entscheidender Bedeutung.

 

Nur die reinsten und hochwertigsten CBD Öle sind hier zu finden - von der Entwicklungsarbeit über die Gewinnung bis zum Endprodukt.

Wie wirkt CBD im Körper?

Antipsychotisches CBD Hanföl lässt sich für vielfältige Zwecke einsetzen. Klinische Studienergebnisse verdeutlichen, dass Cannabidiol sich von anderen cannabinoiden Transferprodukten unterscheidet. Als Liganden (Moleküle) docken Cannabionoide an ein Zielprotein an und wirken auf die Reaktionen bestimmter Rezeptoren ein, die sich im gesamten Körper verteilen. Der Cannabinoid-Rezeptor 1 (CB1) im peripheren Nervensystem, Darm und Kleinhirn beeinflusst Emotionen, Schmerzwahrnehmung, Koordination und Gedächtnis, während der CB2-Rezeptor eine gewichtige Rolle in den Zellen des Immunsystems spielt und am Aufbau und Abbau von Knochenmasse beteiligt ist.

Durch die Bindung an die endocannabinoiden Rezeptoren kann CBD seine Wirkung entfalten - allerdings ohne nachteilige halluzinogene THC-Effekte. Der cannabinoide Inhaltsstoff THC verursacht bei einigen Anwendern Gedächtnisprobleme, Angstzustände oder paranoide Persönlichkeitsstörungen. Bei CBD hingegen treten diese Nebenwirkungen nicht auf. Ideal dosiert und im ausgewogenen Verbund aller Substanzen hat natürlich gewonnenes CBD Öl ein enormes Wirkpotenzial durch den Entourage-Effekt. Bei diesen Beschwerden und Problemen kann der Cannabiswirkstoff hilfreich sein:

k_rper