Vitamin B2 (Riboflavin) – das Entgiftungsvitamin

Vitamin B2 (Riboflavin) – das Entgiftungsvitamin!

Die Haupteigenschaft des Vitamin B2 ist, dass es eine mangelhafte Wasserlöslichkeit hat, zudem sehr lichtempfindlich ist. Jedoch ist es im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen resistent gegen Hitze und Sauerstoff.

Vitamin B2 ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt, unter anderem an der Produktion für die Eiweiße in der Augenlinse. Es unterstützt die Nerven und das Immunsystem und ist am Aufbau der Schilddrüsenhormone beteiligt. Vitamin B2 wird im Körper gebraucht um Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate energetisch zu nutzen. Auch der Erhalt der Muskelkraft ist u. a. dem Vitamin B2 zu verdanken. Bei einem Mangel an Vitamin B2 wäre eine Schwächung der Muskelkraft sowie Antriebsschwäche und ein Nachlassen der allgemeinen Leistungsfähigkeit zu verzeichnen. Es wirkt zellschützend und bietet eine Waffe gegen Stress. B2 Vitamine wirken antioxidativ und fangen freie Radikale ab, die den Körper schädigen.

Folgende Aufgaben erfüllt Vitamin B2 im Körper!

  • Riboflavin trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei – als Coenzym unterstützt es die Enzyme bei den Stoffwechselprozessen, wie z. B. bei der Energiegewinnung und der Herstellung von Eiweißbausteinen
  • Riboflavin trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei – für die Verarbeitung von Nervenreizen werden Mikronährstoffe wie Vitamin B2 benötigt. So unterstützen die verschiedenen B-Vitamine, aber auch Vitamin C, Magnesium und Kupfer das Nervensystem in seiner Funktion
  • Riboflavin trägt zur Erhaltung normaler Hau und Schleimhäute bei – bei einem Vitamin B2-Mangel kann es zu Haut- und Schleimhautentzündung kommen. Dies macht sich durch eingerissene Mundwinkel und Ekzeme bemerkbar. Auch gilt eine Blutarmut als weiteres Zeichen.
  • Riboflavin trägt zur Erhaltung normaler roter Blutkörperchen und zum Eisenstoffwechsel bei Riboflavin ist wichtig für das Blut, zum einen fördert es die Aufnahme von Eisen und die damit verbundene Blut-Bildung. Zum anderen ist es wichtig für die Bildung von Hämoglobin, dem roten Blut-Farbstoff. Dieser ist wichtig für den Sauerstofftransport im Blut. Darüber hinaus wird Riboflavin von Enzymen benötigt um die freien Radikale abzubauen. In einer Studie zeigt sich, dass Personen, die unter einem Vitamin B2 Mangel leiden, das Risiko für eine Blutarmut erhöht ist und die Aufnahme für Eisen schlechter ist.
  • Riboflavin trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei – es unterstützt nachweislich die Sehkraft. Ein erhöhter Homocystein-Spiegel im Blut kann dramatische Auswirkungen auf die Mikrozirkulation der Augen haben. Das fördert die Makuladegeneration, bei der Gesichter verzerrt erscheinen, Farben und Kontraste verblassen und schließlich nur noch ein dunkler Fleck wahrnehmbar bleibt. Außerhalb der Makula befinden sich die Sehzellen, die dem orientierten Sehen dienen. Wenn der Homocystein-Spiegel durch die B-Vitamine reguliert wird, sinkt das Risiko dafür, um 34 Prozent. Natürlich sind noch andere Nährstoffe für die Augen von Bedeutung, wie z. B. Vitamin C, Vitamin E, Omega-3-Fettsäuren und Zink
  • Riboflavin trägt zur Verringerung von Müdigkeit bei – ohne Riboflavin kann der Körper Tryptophan nicht verarbeiten. Aus diesem Baustein stellt der Körper Serotonin her, das er anschließend in Melatonin umwandelt. Eine optimale Versorgung mit Vitamin B verringert Müdigkeit. Niedrige Energie und Müdigkeit erhöhen Reizbarkeit und Stress. Aus diesem Grund können die B-Vitamine die Energie und Leistungsfähigkeit steigern.

Referenzwerte:

Alter

Riboflavin
mg/Tag

m

w

Säuglinge
0 bis unter 4 Monate

0,3

4 bis unter 12 Monate

0,4

Kinder und Jugendliche
1 bis unter 4 Jahre

0,7

4 bis unter 7 Jahre

0,8

7 bis unter 10 Jahre

1,0

0,9

10 bis unter 13 Jahre

1,1

1,0

13 bis unter 15 Jahre

1,4

1,1

15 bis unter 19 Jahre

1,6

1,2

Erwachsene
19 bis unter 25 Jahre

1,4

1,1

25 bis unter 51 Jahre

1,4

1,1

51 bis unter 65 Jahre

1,3

1,0

65 Jahre und älter

1,3

1,0

Schwangere
2. Trimester

1,3

3. Trimester

1,4

Stillende

1,4

 

Mit einer abwechslungsreichen Ernährung, die reich an tierischen Lebensmitteln, Milch- und Milchprodukten sowie Fisch ist, ist es grundsätzlich gut möglich, den täglichen Riboflavin-Bedarf zu decken. Aber auch in pflanzlichen Lebensmitteln ist Riboflavin enthalten. Zum Beispiel steckt in der Randschicht des Getreidekorns von Getreidekeimen und Vollkornprodukten reichlich Vitamin B2. Zudem enthalten viele Gemüsesorten, wie z. B. Brokkoli, Spargel, Spinat oder Grünkohl, das Vitamin. Veganern wird empfohlen gezielt Vitamin B2-haltigen Gemüsesorten zu verzehren und das Kochwasser mit zu verwenden.

Eine ausgewogene Ernährung versorgt uns normalerweise mit ausreichend Riboflavin. Enthalten ist es in folgenden Lebensmittel z. B.:

Lebensmittel

(100 g)

Vitamin B2

(mg)

Haferflocken 0,15
Knäckebrot 0,18
Kleie 0,51
Sojabohnen 0,50
Linsen 0,26
Brokkoli 0,20
Grünkohl 0,20
Spinat 0,20
Steinpilz 0,37
Hühnerleber 2,49
Eier 0,35
Camembert 0,56
Sonnenblumenkerne 0,14

 

Das Vitamin unterstützt die Funktion der anderen Vitamine, vor allem B6 und Niacin. Des Weiteren hat Vitamin B2 nicht nur günstige Auswirkung auf das Immunsystem, sondern kann bei einigen Erkrankungen eine Unterstützung bieten.

Vitamin B2 gegen Migräne!

Die Bedeutung des Vitamin B2 für die Gesundheit ist vielfältig. Bei Personen, die unter Migräne leiden, könnte zugleich eine Unterversorgung mit Vitamin B2 beteiligt sein. Daher umfasst B2 einen vorbeugenden Effekt gegen Migräne bei einer Dosis von 100 mg Vitamin B2 pro Tag. Ergebnisse einer aktuellen Studie an Patienten belegen, dass Mikronährstoffe, die in den mitochondrialen Energiestoffwechsel eingreifen, in der Lage sind, die Dauer, Schwere und Häufigkeit von Migräneattacken zu reduzieren. Dazu zählen neben Vitamin B2 (Riboflavin) auch Coenzym Q10 und Magnesium.

Vitamin B2 gegen Pellagra!

Viele Menschen mit Pellagra (einem Mangel an Niacin) leiden häufig auch unter einem Mangel an Eiweiß, Riboflavin und Vitamin B6. Typischerweise geht Pellagra einher mit einer aufgerauten Haut, vor allem nach Sonneneinwirkung. Es zeigen sich ansonsten eher unspezifische Symptome eines Mangels an Vitamin B2, die den gesamten Organismus betreffen können. Schöne Haut und schönes Haar sind auch nur mithilfe des Vitamin B2 zu erhalten.