Nattokinase – Das Enzym zur Blutverdünnung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die weltweit häufigste Todesursache. Natto, ein käseähnliches Lebensmittel aus mit Bacillus subtilis fermentierten Sojabohnen, wird in asiatischen Ländern seit mehr als 2000 Jahren als traditionelles Lebensmittel verzehrt. Angenommen wird, dass der Konsum von Natto als ein wichtiger Faktor für die Langlebigkeit der japanischen Bevölkerung leistet. Obwohl Natto in Asien seit Tausenden von Jahren konsumiert wird, wurde die fibrinolytische Eigenschaft erst 1987 entdeckt.

Warum nicht gleich Natto essen?

Warum also nicht Natto in Ihre Ernährung aufnehmen und stattdessen eine Nattokinase-Enzym als Nahrungsergänzungsmittel kaufen? Nun, einerseits ist es ein eher unbeliebter Geschmack und andererseits ein zeitaufwändiger Herstellungsprozess. Darüber hinaus gibt es mehrere andere Gründe, das Nattokinase-Enzym allein zu konsumieren. Etwa 1.000 Nanogramm pro 100 g Natto enthalten eine sehr hohe Menge an Vitamin K2. Es hat die gegenteilige Wirkung von Nattokinase und neigt dazu, das Blut zu verdicken. Obwohl angenommen wird, dass die Nahrung zumindest etwas Blut verdünnt, wird die Wirkung normalerweise neutralisiert. Es ist schwierig, Natto zu konsumieren, um die erforderliche Menge an Nattokinase aufzunehmen. Der Gehalt an Nattokinase in Natto variiert stark je nach Sorte und Reifegrad. Reine Nattokinase kann schnell in der gewünschten hohen Dosis eingenommen werden. Wegen seiner Sojasauce ist Natto nicht für Allergiker geeignet. Das Enzym Nattokinase hat jedoch keine allergische Wirkung. Der Geschmack von Natto ist sehr gewöhnungsbedürftig und hat nicht die gleiche Wirkung. Es ist auch schwierig zu verwalten.

Natto selber machen?

Wenn Sie dennoch Natto probieren möchten (wie bereits erwähnt, enthält Natto viele andere hochwertige Zutaten, daher ist es keine schlechte Idee), so möchte ich Ihnen erklären, wie Sie Ihr eigenes Sojasaucengericht zubereiten. Siehe: Klick

Als Nahrungsergänzungsmittel ist Nattokinase in Kapselform oder auch Pulverform erhältlich. Neben den Apotheken und den Produzenten gibt es auch einige zertifiziert Onlineshops, wo sie Nattokinase Kapseln oder Nattokinase Pulver, sowie anderen Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei erhalten.

Nattokinase Wirkung

In der alternativen Medizin wird angenommen, dass Nattokinase Menschen mit einer Herz- und Gefäßerkrankungen unterstützt, indem es Blutgerinnsel auflöst, die die Durchblutung behindern können. Es ähnelt stark dem Plasmin, unserer körpereigenen Blutgerinnsel auflösenden Substanz. Plasmin wie auch Thrombin gehören zur Enzymgruppe der Proteasen, zwei körpereigene Enzyme, die an der Blutgerinnung beteiligt sind. Thrombin zum Beispiel fördert die Thrombenbildung (Thrombus = Blutgerinnsel) und lässt also das Blut gerinnen. Zu diesem Zweck stellt das Thrombin Fibrin her. Dieser kann nicht nur Wunden verschließen, sondern leider auch Blutgefässe, die später zu einer Thrombose, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Plasmin wiederum ist ein Enzym, das Blutgerinnsel bzw. das darin enthaltene Fibrin wieder auflöst. Diesen Vorgang nennt man auch Fibrinolyse. Wenn also im Körper ein unversehrtes Gleichgewicht herrscht, können keine Blutgerinnsel dauerhaft bestehen bleiben, da sie vom Plasmin aufgelöst werden, lange bevor es zu unerwünschten Ereignissen (Thrombosen, Herzinfarkt etc.) kommt.

Nattokinase spaltet Fibrin, das Protein, das den Hauptbestandteil des Gerinnungssystems darstellt und durch Bildung eines feinfaserigen Gerüstes dazu beiträgt, Wunden zu verschließen. Bezeichnen könnte man Nattokinase als unsere natürliche pflanzliche Quelle für Plasmin. Nattokinase ist das stärkste fibrinolytische Enzym von nahezu 200 Lebensmitteln. Es ist ebenfalls stärker als Knoblauch, Bromelain oder Ginseng. Nattokinase soll auch blutverdünnend wirken, und zwar wie folgt: Bei ihrer Verstoffwechslung entstehen zwei äusserst aktive Substanzen (Peptide), die dieser Tage wiederum einen spezifischen Stoff mit fibrinolytischen Wesenszüge einschalten. Dieser Stoff ist ein körpereigenes Enzym und heisst gewebespezifischer Plasminogenaktivator. Die beiden Peptide sollen gleichfalls für die blutdrucksenkende Wirkung der Nattokinase zuständig sein, indem sie die Aktivität von Renin (Enzym aus den Nieren) und Angiotensin I (Hormon) drosseln. Bei beiden handelt es sich um zwei körpereigene Stoffe, die den Blutdruck heben können.  Auf den Spiegel der Blutfette (Triglyceride und Cholesterin) haben weder die Nattokinase noch ihre Peptide eine Wirkung.

Nattokinase und Blutverdünner, geht das?

Nimmt man längst ein Medikament zur Blutverdünnung bzw. zur Blutgerinnungshemmung ein, ist die Versuchung natürlich gross, dieses gegen die natürliche Alternative, Nattokinase, auszutauschen. Tun Sie es besser nicht selbständig. Fragen Sie hier Ihren Arzt oder auch Heilpraktiker, denn noch weiss man nicht, ob Nattokinase bei jedem Menschen wie gewünscht wirkt und welche Dosis für den Einzelnen die richtige wäre. Eine kombinierte Einnahme von Nattokinase mit blutverdünnenden Medikamenten ist nicht empfehlenswert, wenigstens nicht, wenn man beide in der üblichen Dosierung einnimmt, da es sonst zu einer zu starken Blutverdünnung mit inneren Blutungen kommen könnte:

Blutverdünnenden Medikamenten:
  • Phenprocoumon (z. B. Marcumar) oder
  • Warfarin
  • Heparine
  • Clopidogrel
  • ASS
  • Rivaroxaban (Xarelto)
  • Dabigatranetexilat (Pradaxa)
  • Apixaban Eliquis

Denkbar wäre gewiss, das blutverdünnende Medikament in der Dosis zu verringern und mit kleinen Dosen Nattokinase einzusteigen. Ein solches Ein- bzw. Ausschleichen muss zugegeben ohne Frage mit dem Arzt besprochen werden. Ganz gleich welche Medikamente Sie regelmässig nehmen müssen, sprechen Sie die zusätzliche Einnahme von Nattokinase mit Ihrem Arzt ab!

 

Welche Nattokinase-Produkte sind gut? Gute Nattokinase-Produkte können nach den folgenden Kriterien ausgewählt werden:
  • Hochwertige Kapseln enthalten meist 100 mg Nattokinase in einer Konzentration von 2.000 FU*
  • Magensaftresistene Kapseln oder Kapseln aus Cellulose und nicht aus Gelatine
  • keine Zusätze wie Magnesiumstearat
  • frei von Vitamin K
  • frei von Sojarückständen
  • Laborgeprüft auf Reinheit und Radioaktivität
  • Herstellung ohne Gentechnik

*FU ist eine Einheit. Sie steht für Fibrinolytic Unit, womit die Stärke der Aktivität des jeweiligen Enzyms und somit auch der Nattokinase angegeben wird.

 

Nattokinase ist besonders zur Vorbeugung attraktiv, wenn gewisse Risikofaktoren auf Herz-Kreislauf- und Gefäss-Erkrankungen hinweisen. Da hier zu jedem beliebigen Zeitpunkt gleichwohl eine unzureichende Durchblutung als Mitursache in Frage kommen könnte.

 

  • Bluthochdruck
  • Übergewicht
  • Durchblutungsstörungen
  • Krampfadern
  • Hämorrhoiden
  • beginnende Arteriosklerose
  • Fibromyalgie
  • dem chronischen Müdigkeitssyndrom
  • Endometriose
  • Myomen
  • Muskelkrämpfen

Nattokinase Dosierung

Die offizielle Dosierungsempfehlung von Nattokinase liegt bei 2.000 FU bzw. 100 mg reines Nattokinase am Tag. Dennoch wurde bei manchen Studien eine höhere Dosis im Bereich von 5.000 FU oder 250 mg verwendet, um einen signifikanten Effekt zu erzielen. Bitte beachten Sie unbedingt, dass du die Dosis möglichst geringhalten musst, wenn Sie bereits blutverdünnende Lebensmittel nehmen. Die mögliche potenzierte Wirkung kann fatale Konsequenzen wie innere Blutungen zur Folge haben. In diesem Fall sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren. Aber auch wenn Sie ohne Blutverdünner eingenommen werden, sollten Sie sicherheitshalber mit der offiziellen Höchstdosis beginnen. Sie können dann in kleinen Schritten etwas mehr FU pro Tag ausprobieren.

Nattokinase kann dauerhaft oder kurweise oder gleichermaßen bloß wenn notwendig eingenommen werden.

Ist es besser, Nattokinase allein oder in Kombination mit anderen Wirkstoffen einzunehmen?

Einige Produkte enthalten eine Mischung aus OPC und L-Arginin. Diese beiden Nahrungsergänzungsmittel können auch das Blut leicht verdünnen und das Venengewebe flexibler machen. Andere gemischte Formulierungen werden jedoch nicht empfohlen. Tatsächlich wirken viele Vitamine wie Vitamin K1 und Vitamin K2 als Antagonisten und verdicken das Blut, wodurch die Wirkung von Nattokinase erheblich eingeschränkt wird. Letztendlich ist eine reine Formulierung der beste Weg, um die Wirksamkeit von Nattokinase gezielt zu messen und gegebenenfalls anzupassen.

Wie verstoffwechselt der Körper Nattokinase?

Die Hauptrezeptoren für Nattokinase sind natürlich die Darmschleimhaut. Wenn das Pulver (oder Kapseln) als Getränk eingenommen wird, kann das Enzym teilweise über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Eine häufig gestellte Frage in diesem Zusammenhang ist, ob Nattokinase aggressive Magensäure überleben kann. Tatsächlich sind Enzyme sehr hitze- und säurebeständig. Daher hält es Temperaturen bis zu 50 °C stand. In Kapselform verzehrt, schützt es die Enzyme zusätzlich vor der Einwirkung der Magensäure und gelangt „gesund“ in den Darm.

Ein letztes Wort zu Nattokinase

Auf den ersten Blick wirkt Nattokinase wie ein eher langweiliges Nahrungsergänzungsmittel. Abgesehen von ihrer blutverdünnenden und fibrinolytischen Wirkung sind die Enzyme in fermentierten Sojabohnengerichten fast nicht anders. Dennoch sind die Wirkungen auf Körper und Gesundheit atemberaubend überraschend und durch hochwertige Forschung wissenschaftlich belegt. Es löst Blutgerinnsel auf und verbessert die Durchblutung, wodurch die Sauerstoffversorgung aller Blutgefäße stark erhöht wird. Natto kinase kann Symptome wie Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme und chronische Müdigkeit lindern. Es kann auch dazu beitragen, das Risiko schwerer Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall zu minimieren. Die Tatsache, dass Nattokinase keine Nebenwirkungen hat, macht das Supplement noch interessanter.
WICHTIG: Personen, die Blutverdünner einnehmen, sollten deren Anwendung unbedingt vorher mit ihrem Arzt besprechen.

 

Sie haben Fragen zu Nattokinase, Vitamin K2 oder Bacillus subtilis? Bitte schreiben Sie an die E-Mail-Adresse info@redfood24.de.